La danza dell’ orice di Ubah Cristina Ali Farah

"Eine Geschichte, die zwischen Afrika und Europa angesiedelt ist, wobei die Orte nie vollständig identifiziert werden können. Inspiriert von der kenianischen Künstlerin Wangechi Mutu, erzählt Ali Farah von einer Welt mit einer starken Symbolik, die aus Kriegen, menschlichen Zoos, Matrosen und Tieren besteht. Eine Welt, die sich um die Geschichte der Kriegerin Shaqlan dreht. Sie ist eine Frau, die von Geburt an von einem harten Schicksal, das aus Kampf und Flucht aber auch aus Loyalität und Mut besteht, geprägt wurde."

Sinngemäße Übersetzung des Klappentextes aus:

http://www.letterranza.org/la-danza-dell-orice-di-ubah-cristina-ali-farah/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.